Der Entwicklerkosmos / Die vier Dimensionen

Die Dimension ‚Wissen‘

3. Sauberer Code

MatrixCCDKuh

Wie implementiert man sauber?

Ausgehend von Robert C. Martins’s Buch Clean Code schlagen die Clean Code Developer (CCD) ein Wertesystem vor, das als gemeinsames Basiswissen aller Entwickler für „Sauberes Implementieren“ dienen könnten. Es basiert auf einer Zusammenstellung empfehlenswerter Coding-Regeln, die sich als Best Practises über viele Jahre in der SE herauskristallisiert haben.

Neben diesen „Allgemeinen Patterns“ gibt es noch mehr Wissen zu „Sauberen Implementieren“ – sprachenspezifische Regeln und AntiPattern-Regeln:

Allgemeine PrinzipienSprachen-spezifische
Prinzipien

Patterns
„so ist‘s gut“
CCD-Regelne.g. Effective Java
Antipatterns
„so nicht!“
Unsitten der Software-Entwickler
e.g. Java Code Inspection Tools


Verwandte Themen:
Clean Code – Von der Lehre in den Alltag


[ < ]       [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ]       [ > ]

Zurück


Wir freuen uns über Kommentare zu dieser Seite:

Verfassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*